09 Das Gesetz des Einen 3

zitiert aus Ra 12.24

Dass es unter dem Gesetz des Einen keine Fehler gibt, damit verblüfft Ra den Fragesteller Don Elkins mehrmals im Laufe der Konversation:

12.24 Fragesteller: [Wäre] dies gegen das Gesetz des Einen, und würde ich einen Fehler begehen, […]?

Ra: Ich bin Ra. Unter dem Gesetz des Einen gibt es keine Fehler.

14.34 Fragesteller: Kannst du mir sagen, ob wir unsere Bemühung einigermaßen erfolgreich durchführen?

Ra: Ich bin Ra. Das Gesetz ist Eins. Es gibt keine Fehler.

In Ra 44.17 und 78.27 gibt Ra ähnliche Antworten. Sehr deutlich, dass es dabei auch um konkrete Handlungen geht, wird es in Ra 32.1, wo Ra eine Handlung von Carla, dem Instrument, kommentiert, die zu unangenehmen Auswirkungen geführt hatte:

„Es gibt keine Fehler, einschließlich der Handlung dieses Instruments.“

Diese Aussage kann zur ein oder anderen Zeit durchaus eine Herausforderung für die Reflektion des eigenen Selbst darstellen. Ra 69.17 mag einen hilfreichen Hinweis zum Nachdenken über eigene Fehler geben: „Freier Wille bedeutet nicht, dass es keine Umstände geben wird, in denen die Berechnungen falsch sind. Dies ist in allen Aspekten der Lebenserfahrung so. Auch wenn es keine Fehler gibt, gibt es Überraschungen.“

Dass es keine Fehler gibt, entbindet nicht von Verantwortung! Zum Umgang mit Verlangen, die nicht im Einklang mit dem Gesetz des Einen stehen, siehe Ra 18.5.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: